Kooperationstraining mit dem Spellener Schachverein. Die Tische wurden zurechtgerückt, der Saal einseitig verdunkelt, Beamer und Laptop vorbereitet. Kurzerhand wurden die Räumlichkeiten der AWO Fritz-Büttner-Begegnungsstätte umfunktioniert in einen seminarähnlichen Aufbau. Es konnte also Starten, das erste partnerschaftliche Jugendtraining der Schachfreunde Moers und der Schachfreunde TV Spellen. Die Idee war beim


Jugendliche aus Spellen und Moers lauschen den Worten des Trainers

Spieleabend im Januar entstanden und die Jugendwarte der Vereine leiteten alles in die Wege, sodass es nicht länger eine Illusion bleiben sollte. Fünf Spieler aus Spellen waren dem Aufruf gefolgt, sodass insgesamt 17 Jugendliche dem Training unter Leitung des Jugendwarts und angehenden C-Lizentrainers Fabian Zahn beiwohnten.

Und es sollte auch kein gewöhnliches Training werden. Dieser Anspruch wurde erst gar nicht gestellt. Nach einem kurzen Einstimmen mit einem Ausschnitt aus der Halbzeitshow des Superbowls 2015, in welchem Schach als Thema von Katy Perry gewählt wurde, kam heute das Thema des heutigen Unterrichts „Doppelschach“ dran. Nachdem gemeinsam erarbeitet wurde, was dieses „Doppelschach“ nun eigentlich ist und welche Vorteile und Kombinationsmöglichkeiten das mit sich bringt, wurden gemeinsam Übungen zu dem Thema gelöst. Alles passierte unter der Regie von Powerpoint und Chessbase, da es die Anforderungen an eine große Gruppe nötig machten. Und genug der Theorie ging es für den nächsten Teil nach draußen. Ein kurzes Auflockerungsspiel sorgte für gut gelaunte Gemüter.

Abschließend wurde eine Runde sportliches Schach gespielt. Hier treten zwei Mannschaften in Teams gegeneinander an, wobei immer eine Laufstrecke überwunden werden muss, bevor ein Zug ausgeführt werden kann. Der physische Anteil kommt hier beim Schachspiel sicher nicht zu kurz. Der zusätzliche Reiz darin besteht, dass man selbst nur alle paar Züge in das Spielgeschehen eingreifen kann.

Da es mittlerweile auch schon halb sieben geworden war und alle die Zeit vergessen hatten, wurde das Spiel bis ins Dunkle hin zu Ende gespielt. Am Ende steht ein gelungener Auftakt, der im März in den Räumlichkeiten der SF Turm Spellen im Gymnasium Voerde fortgesetzt werden soll. Dann machen sich die Moerser Jugendspieler auf den Weg und können sich auf ein Training unter der Leitung von Josef Dyllong freuen.

MoersSpellenDunkel
Zum Trainingsende war es schon dunkel, was die Teilnehmer
nicht davon abhielt, die Partie zu beenden.