Am Freitag, den 16. Januar 2015 veranstaltete die Jugend der Schachfreunde nach dem offiziellen Training einen großen Brettspieleabend. Dazu wurden auch Freunde eingeladen, sodass zeitweise über 20 Jugendliche und Kinder vor Ort waren und sich den „sonstigen Brettspielen“ widmeten. Überraschend war auch, dass viele schon vorher zum Training mitgekommen waren und die Erkenntnis gewonnen werden konnte, dass tatsächlich alle schon das Schachspiel beherrschten. Das ermöglichte den Trainern einen kleinen Einblick für alle ins Training zu geben.


Doch nun weiter zum Spieleabend: Über Risiko, die Siedler von Catan, Monopoly, Hotel, neue Zombiespiele von der Spielemesse im Oktober des vergangenen Jahres war alles vorhanden. Snacks und Getränke konnten aus der Jugendkasse gesponsert werden, denn hier waren noch Ressourcen vom vergangenen Weihnachtsbowling vorhanden. Und für eine warme Mahlzeit sorgte die Bestellung beim Pizzaboten um die Ecke. Die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Abend waren also geschaffen. Hatten die Jungs und Mädels vorher noch Spaß daran sich bei einer Runde Fußball auf der nahe gelegenen Wiese auszutoben, so schnell hatten sie sich auch anschließend in die Spielewelt vertieft.

In der einen Ecke des Raumes ging es hoch her beim Activity, in der anderen Ecke spielten die Erwachsenen ganz normales Blitzschach. Sie waren teils sehr erfreut über das Ausmaß der Jugendarbeit, welche ansonsten weniger wahrgenommen wurde, da das Jugendtraining zeitlich vor dem eigentlichen Spieleabend liegt. Der eine oder andere Senior mischte sich unter die Jugendlichen und stieg bei einer Runde Zombiespiel ein. Da alle Jugendlichen Schlafsachen eingepackt hatten, konnte es eine lange Nacht werden.

Nach der Quizrunde, die in die frühen Morgenstunden reichte, wachten die jungen Erwachsenen bei schier unendlich scheinenden Kartenspielrunden über die Jugendlichen. Doch auch hier Überwog das Glücksgefühl des Wiedersehens einiger die offensichtliche Müdigkeit eines jedes Einzelnen von Ihnen.

 

Kaum waren die ersten Jugendlichen wieder wach, wurde der Wunsch nach einer erneuten Fußballrunde geäußert. Und da wir den Jugendlichen diesen Wunsch nicht verwehren wollten, zwangen wir unsere müden Beine erneut auf den Rasen. Um 11 Uhr hatten wir das Chaos der Nacht dann auch wieder aufgeräumt und stellten erstaunt fest, dass überhaupt nichts zu Bruch gegangen war. So bleibt ein rundum gelungener Spieleabend in den Erinnerungen von allen.

Wir freuen uns auf die nächste Ausgabe, die wohl in 3 Monaten stattfinden wird und laden alle Jugendlichen und Freunde ein, die vielleicht jemanden vom Schachklub kennen, vorbeizukommen. Wenn ihr wollt, dann kommt doch auch ruhig etwas früher und schaut beim Training vorbei.